Francois Loeb

VER-NUNFT

VER-NUNFT

Meine studentische Freundin, sie studiert Philosophie insbesondere da dies bisher eine männliche Domäne sei, die es zu durchbrechen gelte, hält mir regelmässig lange Monologe über die Vernunft. Da Marie - das ihr Taufname, ich nenne die so verehrte, dank ihrer meeresblauen Pupillen, die ein Fenster zu ihrer beeindruckenden Seele erlauben, Tama (Juwel/Seele), da sie zuvor auf der Suche nach dem Sitz der Seele im menschlichen Körper ein Medizinstudium aufgenommen und wegen der Aussichtslosigkeit des Unterfangens wieder abgebrochen hat - das Sezieren erlernt, nun das Erlernte auf Worte anwendet, bespricht sie in ihren Erklärungen über das sezierte Wort VER-NUNFT. Weist darauf hin, dass ein Begriff, der mit 'Ver' beginnt, meist, nur wenige Ausnahmen beweisen das Gegenteil mit Negativismen geschwängert sind. Begonnen von Verletzung, über Verzögerung, Vergrämung, Verdummung, Versetzung, Versuchung, Vergrabung, Verbummeln, Verlangsamen, Verticken, Verstecken, Verblassen, Ver-dach-t (was das mit Dach zu tun hat, sei ihr schleierhaft) und so weiter, beinahe unendlich! So auch das Wort Ver-Nunft. Mit Nunft habe es zwar rein keine Verwandtschaft (schon wieder ein negativ besetztes Wort) Aber Vernunft sei eindeutig verneinend zu erklären. So soll ich ihr nur einen Fall nennen, bei dem Vernunft positiv zu deuten sei. Der sei ihr bisher noch nie begegnet. So auch nicht die Beziehung mit mir. Ich sei zwar ein scheinbar nach aussen vernünftiges Wesen, doch wenn man hinter die Fassade blicke, sei die Vernunft nur Staffage und Unvernunft die wahre Wahrscheinlichkeit meines Inneren, der sie mit Vernunft nicht beikommen könne. Sie hege den Verdacht, dass ich hinter meiner Vernunft sich das Gegenteil, wie es die Vorsilbe bereits klar zum Ausdruck bringe, verberge.

Und so lebe ich seither als vernunftloser Unvernünftiger und schlage dem Verlag Duden vor, der Vorsilbe VER stets ein UN vor die Nase zu setzen, was unsere Welt so viel heiterer und gerechter gestalten würde! Versuchen Sie es selbst, sie werden erstaunt und überrascht sein über den Wahrheitsgehalt dieser zwei Buchstaben als Ergänzung für das nackte und dadurch beschämende Ver ...


Vergeben Sie eine Sterne Bewertung dieser Geschichte:

direkt zur Bewertung >>


 
Einen Kommentar zu dieser Geschichte abgeben >> 
 
Und als Bonus ein weiterer DREISATZROMAN aus meiner Feder:

V E R N U N F T 

Zünftig und 
Vernünftig soll 
Zukunft künftig 
Gestaltet sein. 
  
Verkünden 
Vernünftig 
Gestalter und  
Vernunft Verwalter. 
  
Allein Unvernunft  
Gestaltet oft 
Die verwalteten  
Gestalten 
Der gestalteten  
Gestalter.
 
Herzlichst
François Loeb
 

Hat die Wochengeschichte und der Dreisatzroman gefallen?
Dann bitte unten stehenden Link ‚Kurzgeschichten kostenlos + werbefrei erhalten‘ an Ihre Kontakte per Mail, WhatsApp, Facebook oder Instagram weiterleiten:

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Francois Loeb).
Der Beitrag wurde von Francois Loeb auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.10.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Francois Loeb als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Gottes Zelt: Glaubens- und Liebesgedichte von Patrick Rabe



Die Glaubens-und Liebesgedichte von Patrick Rabe sind mutig, innig, streitbar, vertrauens- und humorvoll, sie klammern auch Zweifel, Anfechtungen und Prüfungen nicht aus, stellen manchmal gewohnte Glaubensmuster auf den Kopf und eröffnen dem Leser den weiten Raum Gottes. Tief und kathartisch sind seine Gedichte von Tod und seelischer Wiederauferstehung, es finden sich Poeme der Suche, des Trostes, der Klage und der Freude. Abgerundet wird das Buch von einigen ungewöhnlichen theologischen Betrachtungen. Kein Happy-Clappy-Lobpreis, sondern ein Buch mit Ecken und Kanten, das einen Blick aufs Christentum eröffnet, der fern konservativer Traditionen liegt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Parabeln" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Francois Loeb

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

FLIEGEN von Francois Loeb (Science-Fiction)
Unser Hund Schiefkopf von Karl-Heinz Fricke (Wahre Geschichten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen