Gabriele Ebbighausen

Das Leben spricht

 

 

Das Leben spricht

 

Vielen Dank für die Blumen

bin noch immer arg am suchen.

Werd sie wohl auch nicht mehr finden

konnte sich keiner überwinden.

 

Traurig bin ich immer noch

liegt Ihr mir alle am Herzen doch.

Hier durfte ich zur Ruhe kommen

wurde auch gut aufgenommen.

 

Kräfte tanken immer wieder

wenn mich zwang zu vieles nieder.

Auch wenn ich schreibe nicht nach Norm

für viele passe in keine Form.

 

Gestern ist mein Geburtstag gewesen

dachte ich dürfe ein Gedicht hier lesen.

Das jemand mir macht eine Freud

mein kleines Herz a bisser`l erfreut.

 

Das Leben spricht eine andere Sprache

möcht auch wirklich keinen strafen.

Doch tut es mir in der Seele weh

sage Good Bye, werd erstmal geh`n.

 

© Gabi Ebbighausen  04.07.2010

 

Danke Lieber Karl-Heinz und

Liebe Iris und Lieber Uwe für Eure Glückwünsche zu meinem Geburtstag.

Ihr habt meine Augen mit Tränen gefüllt.

Menschen die mir sehr am Herzen liegen.
 

Es ist nicht erlaubt, dieses Gedicht ohne meine Zustimmung
unerlaubt zu vervielfältigen, zu kopieren, ganz oder auch nur
auszugsweise zu erweitern!!!
Alles andere wird Strafrechtlich verfolgt!!!

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele Ebbighausen).
Der Beitrag wurde von Gabriele Ebbighausen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.07.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • Gabipower03web.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Gabriele Ebbighausen als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Lustwandel: Erotische Anthologie von Care



Seit Menschengedenken wurden Geschichten über die Lust in der Liebe verfasst. Fand der Leser früher die lustbetonenden Texte noch eher versteckt unter dem Deckmantel der damals gängigen literarischen Sprache und konnte nur erahnen, was der Schreiber damit eigentlich ausdrücken wollte, so ist dies heute "Gott sei Dank" nicht mehr von Nöten. Erotische Literatur hat sich dem Wandel der Zeit unterworfen. Was damals in Gedichten und Balladen gepriesen wurde, nämlich wie lustvoll die Erotik ist, wird heute in aller Deutlichkeit in erotischen Geschichten wiedergegeben. Fasziniert hat sie die Leser in jedem Jahrhundert.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (20)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauer & Verzweiflung" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele Ebbighausen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wunsch - Wundertüte von Gabriele Ebbighausen (Weihnachten)
MIRCO von Ingrid E. Patrick (Trauer & Verzweiflung)
Silvesternacht von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen