Hans-Werner Kulinna

Die Träne


Siehst du
das nasse Auge?
 
Siehst du die Träne,
wenn sie rollt?
 
Wird schon,
denkst du.
 
Und wenn
sie weiter rollen?
 
Alle sehen
sie.
 
Du denkst,
andere trösten sicher.
 
Und wenn
er tot ist?
 
Alle weinen
und ertrinken
im Meer ihrer Tränen.
 
Die erste Träne
bekam keine Antwort.
 
© Hans – Werner Kulinna

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans-Werner Kulinna).
Der Beitrag wurde von Hans-Werner Kulinna auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.07.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

ER - DE von Helmut Teipel



Stellt euch vor:

"Wenn es oben im All Planeten gibt, auf dem Lebewesen mit Intelligenz wohnen und uns Menschen auf dem Planeten Erde beobachten, sie würden es nicht verstehen, wie Menschen mit Menschen umgehen!"

"Muss ich dieses Leben leben,
um das sterben meinen
Körpers kennen zu lernen?!"

Für jedes verkaufte Buch geht 1 Euro an eine wohltätige Organisation für Obdachlosenhilfe!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans-Werner Kulinna

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mit dir alt werden von Hans-Werner Kulinna (Beziehungen)
Bücher von Franz Bischoff (Gedanken)
Wenn Worte von Hans-Werner Lücker (Besinnliches)