Egbert Schmitt

aus dem „PHYSIKalischen” Handschuhfach geplaudert

 

 


… weil-denn die meisten wissen's bereits ...
<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>


… dass die jenigen, die mich kennen,
folgende Fortsetzungs-These vertreten:

(siehe Teil 1: aus dem „PHILOSOPHischen”
Handschuhfach des Lebens geplaudert
) …


DER EGBERT”, ja der hat – alles Wichtige
was ER anscheinend für sich und seine
Familie im Leben braucht, stehts griff-parat
im Psycho-PHYSIKalischen-Handschuhfach
seines altMINI-Coopers, für alle Etwaitäten
der kommenden Dimens-Dekaden aufbewahrt.


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Tja, die geneigte Leserschaft möge ES für
ziemlich belanglos halten, über mehr als
drei Dimensionen
ernsthaft nachzudenken.

Eine nützliche Fähigkeit, darüber zu senieren,
wahrnehmbare Dimensionen zu wechseln,
um die Strukturen unserer derzeitigen Welt
im Ansatz besser zu begreifen.

Etwas Ahnung zu erhaschen, über die Dinge
meines im Denken eingepferchtem Lebens-Universums,
deren Erweiterungen mir (und ALL den anderen WESEN)
aus irgendeinem triftigen Grund verborgen bleiben …


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Meine momentane Vorstellungskraft, die nicht über
die 3te Dimension (Höhe – Tiefe – Breite) hinausgeht,
in der WIR „Gottgewollt ?” leben und uns mehren sollen !?!

In dem Falle, mein räumlich Denk-beschränktes
Handschuhfach (H 10 cm – Tiefe 8 cm – B 17 cm),
unseres Rover-Minis, das ich versuche geistig zu erweitern.

Vollgestopft mit Posting-Zettel'n, über Fragen des Da-Seins.

Somit mein GasHirn und meines erstgeborenen G8-Sohnes,
für Ihn” im Abendstau stehend, pysikalisch zermartere …


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Weil der Herr Lehrer mit seiner Frau (= Lehrkraft),
wie wir Sie kennen, und deren Aufgabe ES wäre,
zeitnahe Physik” zu vermitteln, sich lieber in
Nachmittagsfreizeiten ab 15 Uhr einen Schauspieler-
Fremden-Führerkursus (mit Diplom) gönnen.

Mit hist. Gewändern in – und unter winkligen Altstadt-Gassen
der Nürnberger Burg, oder sonstwo, sich verwirklichen.

Während ICH, als gestern ein Straßen-Baggerfahrer
das Haupt-Stromkabel vor der Agentur durchtrennte,
tatsächlich mal vor 19 Uhr heimkam;
mein Sohn mich ernsthaft im Türstock fragte:


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Wie-was ? Haben Sie dich gerade entlassen Vadder ?”.

Aber der ewige Schüler, (= der Lehrer mit viel Zeit)
dies deswegen geworden ist, damit Sie/Er (z.B.),
lieber staunenden TURIS ihren Studiosus-Intellekt
zwischen Kunstbunker- oder Felsenkeller-Räumen
(mit Bierprobe) raus-, und durchhängen lassen …

Kinder (+meine) aber im Unklaren darüber belassen,
warum wir möglicherweise in 10 Raumdimensionen
plus einer Zeitdimension existieren, in der Sie sich
als studierter Leer-Körper pysikalisch verkrümeln.


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Eine Privat-Akademie tut dies WISSENtliche
auf unsere Nachhilfekosten. Doppelstunde 59.– TEURO.

Mein Erbe für die „ab 67'er-Rente” geht so in den
pysikalischen Kreislauf über, den die gelernte Bundes-Pysikerin
Frau Dr. Merkel und ihr rein TV-pysikalisch existenter Prof. Mann
(abgesichert) als gefühlten Feld-Aufschwung interpretieren.

Meine Schwägerin als Mathe-Pysikoberstudienrätin
könnte dies in München auch ihrem Patenkind,
meinem Sohn, ab & zu Tel.-Fonisch vermitteln.

Ist aber mit ihrem Anwaltsgatten, und seinen
kulturschaffenden Aktivitäten Interstelar-intelektuell
bis zum Urknall ausgelastet, sprich unabkömmlich.

Dies alles sollen meine beiden Kinder,
insbesondere mein Pisa-G8-Sohnemann
irgendwie schon” mit Eltern's-Hilfe erlernen;
sagt sein Mathe-Lehrer unverblümt, weil ER
mit 53 nicht wie Frau Landrättin & Latex-Pauli
aus der Fürther Nachbarstadt in Pennersion darf.


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Aber wenn nicht Schul-DORT, wo lernt mein
männlicher Nachfahre dies Eventtuell dann… ?!

Wo-dahin fahrend ich jeden Morgen zur 3-Alters-Dimens-
un-normalen Anstalt hindüse, wo vieles was
da lehrbar, allen ziemlich schleierhaft erscheint ?!?

Weil keiner für's Leben lernt, sondern für das
Knallköpfe-Ministerium, das den Uralt-Stoff ständig
verdichtet oder aufbläht, bis die nächste Pisa-Super-Nova
den 2-D-Horizonzt meiner Bank-Schulden,
somit mein leidendes Iritis-Auge wässrig trübt.

Fragen Sie mal wie ES meiner daraus resultierenden Hypertonie
mit Kassen-Medikamenten und Apotheken-Verträgen ergeht,
die kindersicher im Handschuhfach zwischenlagern ?!?

! (Na, fragen Sie lieber nicht) !


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Auch nicht über jenen ausgebrannten Physik-Leer-Körper,
meiner Tochter, der Blick-Leer und Hacke-Dicht
(quasi also mehr DICHTer – als DENKER ist).

Vielen Klasse vorsteht, – in seiner Raum-Zeit senierend –,
kaum Unterricht zustande bringt, aber „als Staats-JeamBeamter”
nicht suspendiert wird, weil eine Krähe der anderen … , …

Gluck-gluck-Glück hat ER, da permanent Lehrer-Mangel herrscht.

Fazit: Familien, die sich's leisten können, geben ihre Kindern
eine Chance” auf Privatschulen, mit Ganztagsbetreuung.

Gang und Gebe, im G8-Techno-Bundesland Bayern,
wo eine Zeit-Arbeits Jung-Verkäuferin im Drogerie-Markt
zwar die ZerSTÄUBERmenge eines Dior-Flakons
im Raumzeitkontinium, in drei Terra-Sprachen
dem Kunden kompetent vermittelt …


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Aber beim Einmaleins-Ausrechnen
von nem' Sack reduzierter Bio-Karotten
in thermischer Verbindung eines gefrorenen
Blattspinates (mit dem Blub), – …

… den Preis mit erlernten Rechnungswesen-Skonto
in einen Dreisatz mit zwei Unbekannten zwängt,
und DIES nicht ohne Solar-Taschenrecher
IM KOPF, sprich: „1+1 zusammenzählen” kann.

Gell' ihr Leut's ,das klingt alles recht kompliziert !

ES ist so, – als fordere man eine Ameise auf,
die in einer flachen Welt (2te Dimension) gelebt hat,
ihre erlernte Scheuklappen links-rechts vor-zurück
Phantasie zu benutzen und sich plötzlich
ein „Auf und Ab” vorzustellen !


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

So wie man seinen Grundrechnungsarten-Schädel
vor einiger Zeit noch mit tagelangem Monopoly-Spielen
bis zum Exzess schulte, und mit dem Spielgeld
und den obligatorischen Bankschulden
sich das Kopf- Rechnen beibrachte, um nicht
wie im späteren Leben” ständig pleite zu gehen.

Auch WIR haben vor längerem das zerfledderte Spiel
gegen ein neues Elektronisches ausgetauscht.
Gibt's seit neuestem von der eigenen Groß-Stadt,
aber mit Scheck-Kartenlesegerät, ohne Bargeld.

Hart am realen Leben, spielt mich mein Sohn
jeden Sonntag-Morgen „vom Grund und Boden”,
weil die Bank-Elektronik und die Euro-Teuerung
mir den familiaren Gnadenstoß-Garaus macht.

Nachdenklich stimmt folgender Real-Spiel-Bezug !

Erwürfelte gestern eine GEMEINschaftskarte
mit der uns allgemeinen bekannten Aussage:
Lasse deine Immobilie renovieren (habe selbst eine)
pro Eigentumswohnungsanteilsversammlung 50tausend.

Oder nimm eine EREIGNISkarte.


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Mache ich promt. Na, was steht drauf ?
Zahle SCHULGELD. – Einskommazwo Millionen !

Du Papa, das stimmt aber nicht so ganz
mit „der Summe”, sagt mein G8-Zweitgeborener,
der über meine Arschkarte die Nachhilfe-Stirne runzelt.

Ja stimmt, meine ich, das Spiel ist ja schon 5 Jahre alt,
die Inflation” ist da noch-nicht beinhaltet.

Habe ich ja noch eine Erstgeborene Tochter,
die jene genannte Summe leicht verdoppelt.


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Weil's alte Schul-und Familien-Systemsystem, wie das
Finanz-Staatliche, marode und faktisch pleite ist.

Vielleicht sind auch in dieser Rechnungs-Summe
die 15 Jahre+? MIT-einberechnet, die meine Frau
zu Hause blieb” um das zu vertiefen, was unsere
Kartoffel-Lehrerschaft (klar, in jedem K-Sack sind faule),
der Staat meiner Partnerin verweigert (+ die Erziehungs-Rente).

ICH ES aber irgendwie vorfinanzieren muss. Egal wie !


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Stehe also in meinem hart erarbeiteten Eigentums-
und Tiefgaragen-Stellplatz mit Wohnanteil und betrachte
den Neuerwerb meines Nachbarn, mit seiner doppel-
verdiener Ehe-Gefährtin (keine Kinder) „über mir”.

Porsche Carrera 4S. Neupreis 115.000 und SEIN Jugendtraum.

Letzten Monat hat meine ur-ältere Erd-Geschoss-
Bewohnerin (unverheiratet) mit keifenden Schosshündchen,
ein paar ihrer gebunkerten Goldbarren verkauft.

Ergebnis: SportBMW-Cupeè-Geschoss in brillant-weis.
Knapp 65.000 mit Sonderfelgen und Connoly-Leder.


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Sicherheitshalber zwei Garagen gekauft, damit Sie
und ihr Ameisen-Rüde „bequem” einsteigen kann.

Beinahe vergessen, die vielen neuen Rentner-Benz'e. –

Wobei DER SLK nicht unerwähnt bleiben sollte,
die „die Frau Lehrerin” ohne Mann, ihrem 39jährigen
Mother-Fugger (Fugger = reiche Augsburger Handels-Söhne)
Gen-erös schenkte, damit ER weiterhin „bei ihr wohnt”.


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Meine beiden Mündel stehen vor diesen Symbolen
der Kinder-Steuerflucht-Evolution und schweigen still.

Sohn sagt: wenn ich fertig-studiert habe
kaufe ICH Dir auch so-einen Porsche.

Nein, WIESO ? Habe doch zwei tolle Lamborghini's !

Neee, WO stehen DIE, meint meine Bald-Führerschein-
Tochter. – Hier unten ?


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Ja, GENAU. Direkt vor mir. IHR seid meine Luxus-Flitzer,
und ich möchte „auf keinen Fall” euch beide
gegen motorisiertes Ersatz-Kinder eintauschen.

WOBEI mir mein Sohn „nat. am Taschenrechner
promt ausrechnete, dass ich ihm täglich 38.50 Euro koste.

Aber seine Lambo-Schwester „das Luxus-Modd'l” sei,
weil sie immer eine Extra-Wurst-Ausstattung benötige.


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Ja Leut's, MEINE 4te Dimension existiert bereits !

Nicht nur geistig-rechnerisch, in proppenvoller Form
meines Alt-Minis plus Handschuhfach, indem sich
scheinbar mühelos, ohne kosmischen Bau-Plan
allen Unken zum Trotz, vieles unterbringen läßt,
was mir Lieb und Wichtig erscheint”.

Auch ohne Reinhard May, über oder unter Wolken.

Wo angeblich die Freiheit grenzenlos sei, aber hier
am Boden der Tatsachen, viele sich nicht mal
eine wie immer geartete methaphysische
Dimension vorstellen können.

Kehren generft einem 10-Dimens-Planer (Gott ?)
hinter ihrem geistigen 3-D-Universum den Rücken zu,
um sich auf esotherischen 1-D-Spielwiesen
mit spiritistischem Devotionalien, ihrem Ego-Leben,
(meist ohne Kinder), dennnoch nen' Sinn zu geben.


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Handschuhfach-Abschließend sei noch erwähnt,
dass selbst die ersten Beweise meiner gezeugten
Nachkommenschaft (B-Test & Ultraschall),
neb'st den Spickzetteln meiner blonden Tochter
sich DORT kontinuierlich auffinden.

So universal klein geschrieben, dass bis die
Exen-Info's auf dem Papp-Fitzelchen Platz fanden,
sie bereits das Wissen im hübschen Hirnchen
unbewusst verdichtete. Im Unbewust-Sein.

Nicht aufgeben. Alle Mühen haben einen Sinn !

Immerhin hat mein Tochterchen auf NUR
vier Bewerbungen, die Sie (mit mir) erstellte,
(andere hatten 37, bisher ohne Treffer)
zwei Bewerbungsgespräche zugesagt bekommen;
und alle „bonforzionös” gemeistert.


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Fängt demnächst in Bayreuth auf der
staatlichen Pysiotherapieschule an.

Jene heiß begehrte einzige Einrichtung,
von den vielen Privaten, die einem im Monat
keine 500 Eier-Roh abdrücken.

Zieht „mit 17/18” promt vom Hotel-Mamma aus.
Wohnt nun bei meiner SchwiegerMUH im KU-Chaleèt.

Das haben WIR nun davon, bzw. „SIE beide” letztendlich.

Zur nächsten (ihrer ?) Hochzeitszeitung wird
ALLES hervorgekramt, und auch dieser Text hier,
fand seinen Handschuhfach-Ursprung dort.


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Auf einem 8 Gigbite USB-Anschluss gespeichert,
wo alles, aber auch alles was ich je schriftlich
verzapfet hatte, neben den gesammelten Jazz-Platten
und eingespielten Funk-Aufnahmen meiner musischen Ahnen
nen Platz bis „in ALLe Ewigkeit” findet. Blos' etz' kein Amen !

So auch mein günstiges Haddy für 20 Euro,
dass ich darin aufhebe, weil, wenn die 5te Dimension
für Studier-Sohn berechnet ist; dies brauche … um …,

Wenn ich Albert Einstein und Graham Bell
in den 5-D-Tiefen des Handschuhfach tatsächlich antreffe …
… sich das HF-Zeitfenster im Raumzeit-Kontinium
des Rover-MINI öffnet, mich verarmten Zeitreisenden
wie ein schwarz-geärgertes A-Loch ansaugt.

Das Scheiss-NOKIA-Teil nehme, ES dem Albert E.
an SEINen Quantensprung-Schädel werfe,
(da der ehemalige Pathologe am Princeton Hospital,
Dr. Thomas Harvey, ja Einsteins Gehirn entfernte
und … damit verschwand
) …


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Albert-Erster (Rache ist Blutwurst) dies
mit seiner Grundlagen-Quantenmechanik erst
ermöglichte DEN „NOKIA-Manager” und andere Hirnheiner
zu erschaffen … ( ja, stimmt auch den CD-Player …
… siehe Frauenhofer-Institut in Erlangen
).

Letzter aber, der Bell-Erfinder des Telefons & Spruch
Pferde essen keinen Gurkensalat”, sich besser
gleich zur Einsteins Raumkrümmung beim T-Mobil-Vakuum
hinterm Mond” zur Service-Hotline verkrümelt.

Weil ansonst'n klingelt's gewaltig im Bell-HirnKast'l … –

Zwar ist so-dann das Handy-Fon
mit ne'm „BIGBÄNG” im Eimer,
(+7 Euro Restguthaben).


<>>!<<>>?<<>>!<<>><<<>

Dies is' ES-mir aber Wert !!

So gesehen, ist wieder Platz im Handschuhfach
meines ges(t)ammelten Lebens …

… – füllen „WIR'R ES” – SINN-LOS.

 

Begriffs-Erklärung:

Die Physik sucht nach den Gesetzmäßigkeiten der Vorgänge,
die in der Natur unbeeinflusst oder im Laboratorium
als Experiment ablaufen.

Die Psychophysik untersucht die Wechselwirkung
zwischen objektiv messbaren physischen Prozessen
und subjektivem mentalem Erleben.
Egbert Schmitt, Anmerkung zur Geschichte

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Egbert Schmitt).
Der Beitrag wurde von Egbert Schmitt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.05.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Einfache Gedichte – deutsch - englisch von Dragos Ionel (Übersetzer Uwe David)



Die "Einfachen Gedichte" sind die Niederschrift von Momentaufnahmen, Impressionen, Gedanken und Erkenntnissen, die nach Dragos Ionels eigener Aussage keine besonderen Absichten verfolgen.
Die Texte kommen ihm einfach in den Sinn, und er wird zum Stift. Viele der Gedichte schrieb er nach der Lektüre von Rabindranath Tagores "Gitanjali" ("Sangesopfer").
Weitere Informationen zu dieser zweiten, leicht überarbeiteten Auflage mit neuen farbigen Abbildungen: http://www.einfache-gedichte.jimdo.com.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (7)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weisheiten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Egbert Schmitt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

einmal Südstadt-Kindergarten und zurück ? von Egbert Schmitt (Geschichten aus der Heimat)
Blümchen und Bienen von Fritz Lenders (Weisheiten)
Mein Großvater von Viola Otto (Wahre Geschichten)