Norbert Wittke

Mein Dank an mich selbst



Bei einem Arztbesuch, übrigens nicht bei einem Nervenarzt, wurde mir klar, dass es langsam an der Zeit ist, mich bei mir für die vielen Gedichte und Geschichten zu bedanken, die ich hier bei e-Stories.de geschrieben habe. Auch ein Honorar habe ich bisher nicht dafür erhalten, sondern damit beigetragen, dass diese Seite weiterhin betrieben werden kann.

Nun ist er ganz ausgepflippt, werden Sie sich denken. Na klar, wer schreibt ist ja immer kurz davor. Aber auf die Idee gebracht hat mich der Betreiber eines Fitnes- & Wellnessparks in Nassau.

In einem Flyer wirbt er für den Rehasport. Da ist im Grunde ja nichts böses dabei. Aber für diesen Zweck hat er einen Reha- und Freizeitsport Bad Ems-Nassau e.V. gegründet, dessen  1. Vorsitzender er natürlich ist. Neben der Fittness der Mitglieder ist für ihn jedoch mehr die Fitness in seinem eigenen Geldbeutel angesagt. Über den Verein führt er die Mitglieder seinem Fitness- & Wellnesspark in Nassau zu.

In seiner Eigenschaft als 1. Vorsitzender bedankt er sich nun in dem Flyer für die großzügige Unterstützung der Vereinsarbeit sowie die Überlassung der tollen Räumlichkeiten. Sie sehen man kann sich nicht oft genug bei sich selbst bedanken.

Deshalb ergeht nochmals mein besonderer Dank an mich. Ich nehme ihn selbstverständlich freudig entgegen.

05.05.2011                               Norbert Wittke


Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Der Beitrag wurde von Norbert Wittke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.05.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Deutschland mittendrin von Petra Mönter



Eine vierköpfige, völlig normale Familie wird von Hartz IV getroffen, was zur Folge hat, dass die beiden Eltern gezwungen werden, ihre Stellung in der Gemeinschaft und der Gesellschaft neu zu bedenken und neu zu bewerten. Die Ergebnisse dieser Bewusstwerdung drohen die Familie zu zerstören, letztlich aber schweißen sie das Gefüge mehr zusammen als vorher. Und einer der unsicheren Veränderungsversuche sorgt sogar dafür, dass jenseits des für die Protagonisten bisher Vorstellbaren sich ein neuer Horizont öffnet.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Norbert Wittke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Erinnerungen aus der Tätigkeit im Finanzamt von Norbert Wittke (Autobiografisches)
Ein Königreich für eine Lasagne von Uwe Walter (Satire)
Der Ort am Rand von Heinz Säring (Erinnerungen)