Peter Biastoch

Gefrierende Seifenblasen I

Gefrierende Seifenblasen. Das ist ein Fotoprojekt, das mir schon seit längerem im Sinn ist. Bisher habe ich diese immer nur auf Fotos in Zeitschriften und im Internet gesehen. Gelegentlich hatte ich auch schon mal den einen oder anderen Artikel darüber gelesen, wie man so etwas macht. Nun sollte es also an einem frostigen Wintertag soweit sein, dass ich mich einmal praktisch an so etwas versuchte.

Was gibt es dabei für Schwierigkeiten? Seifenlösung, Strohhalm, ein Ast und fertig ist die Seifenblase! Wie ich sehr schnell feststellen musste, geht das dann doch nicht so einfach. Schon die Mischung der Seifenlauge muss einigermaßen stimmen. Ich verdünnte Geschirrspüler mit Wasser. Dazu gab ich noch eine Prise Zucker. Man sagt, dass damit die Kristalle besser aussehen würden. Nun ging ich in meine Holzwerkstatt. Dort hatte ich auf einer Klappwerkbank einen Fichtenzweig gelegt. Zwischen die beiden Spannbacken, die den Werkzeugtisch bilden, klemmte ich eine Taschenlampe, die von unten durch diesen Ast strahlte. Diese Lampe färbte ich noch ein, indem ich die Lampe mit farbiger Folie bedeckte.

Doch dann kam das wirklich Schwierige. Eine Seifenblase auf diesen Ast platziere, ohne dass sie augenblicklich platzt! Ich kann Dir nicht mehr sagen, wie viele Versuche ich unternahm, das hin zu bekommen. Doch irgendwann waren wohl die Fichtennadeln so voller Seifenlauge, dass es funktionierte. (https://www.fotocommunity.de/photo/blaues-leuchten-peter-biastoch/42067433)

Das ist nun das schönste Exemplare, von (lass mich nachzählen), ja von 26 Aufnahmen, die ich an diesem Tag gemacht habe. Gerade beginnt die Kristallbildung und die Taschenlampe leuchtet die oberen Schlieren, durch einen blauen Filter, an. Bei diesem Foto war die Kugel bereits komplett mit Eis durchzogen und ich hatte eine grüne Folie auf die Lampe gelegt.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Peter Biastoch).
Der Beitrag wurde von Peter Biastoch auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.05.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Unternehmen Wampenschmelze: Hartmann macht Diät (Das Leben ist Hartmann) von Rudolf Kowalleck



Eine bissige Satire auf den Schönheits- und Schlankheitswahn in unserer Zeit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Wahre Geschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Peter Biastoch

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Spaziergang im Grünfelder Park von Peter Biastoch (Briefe)
Auf den Spuren meines Vaters von Anna Steinacher (Wahre Geschichten)
Stanniolvögel von Ingrid Drewing (Liebesgeschichten)