Bernd Tunn

Verklungene Uhr!

Verklungene Uhr!

Im alten Raum stand die Luft. Sie war durchzogen mit muffigen Duft.
Durch ein kleines Fenster brachen sich Sonnenstrahlen und erhellten die Holzdiele.
Die Frau stand sehr berührt.
Es war lange her als Mutter hier nach Familiensinn strebte.
In der Wohnzimmerecke stand tatsächlich noch die alte Uhr. Sie schlief unter einer dicken ,grauen  Staubdecke.
Eine bemalte Kommode trotzte der Zeit in einer dunklen Ecke. Sie hütete damals vertraute Dinge. 
Durch die geöffnete Tür zum Garten sah sie in Gedanken Vater Holz sägen. Er lächelte ihr zu.
Sie stand noch eine Weile. Dann löste sie sich aus ihrer Befangenheit und wollte gehen.
Endlich konnte sie nach  langer Zeit Abschied nehmen von ihrem Elternhaus.
Das war damals nicht mehr möglich gewesen in den Kriegswirren.
Still trat sie aus dem maroden Haus und drehte sie sich nicht mehr um als sie ging.

Bernd Tunn - Tetje 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Bernd Tunn).
Der Beitrag wurde von Bernd Tunn auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.05.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Deutschland mittendrin von Petra Mönter



Eine vierköpfige, völlig normale Familie wird von Hartz IV getroffen, was zur Folge hat, dass die beiden Eltern gezwungen werden, ihre Stellung in der Gemeinschaft und der Gesellschaft neu zu bedenken und neu zu bewerten. Die Ergebnisse dieser Bewusstwerdung drohen die Familie zu zerstören, letztlich aber schweißen sie das Gefüge mehr zusammen als vorher. Und einer der unsicheren Veränderungsversuche sorgt sogar dafür, dass jenseits des für die Protagonisten bisher Vorstellbaren sich ein neuer Horizont öffnet.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Wahre Geschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Bernd Tunn

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Bleib! von Bernd Tunn (Trauriges / Verzweiflung)
Wenn fünf Katzen den Mensch erziehen von Margit Farwig (Wahre Geschichten)
Drei Minuten nach Fünf von Klaus-D. Heid (Satire)