Lilo Külp

Das alte Haus ist schuld

Die geplante Frühlings-Matinee ist ins Wasser gefallen. Meine Ideen sind davon geschwommen. Die lyrische Stimmung mit. Ertrunken im Badewasser des Komponisten, der über mir wohnt.
Ein undichtes Abflussrohr unter seiner Badewanne sorgte dafür, dass das abfließende Wasser ein Loch in die Decke meiner Küche bohrte und sich dann über einen Hängeschrank gemächlich auf den Küchenboden ergoss.
Ich traute meinen Augen kaum, als ich eines Morgens einen See in der Küche vorfand, den ich trocken legen musste, bevor ich mir ein Frühstück zubereiten konnte.
Es dauerte eine ganze Weile bis ich das Loch in der Decke sah und die darum herum sich bildenden Wasserflecken, die in verschiedenen Farbschattierungen von gelb bis braun, die Umrisse einer Badewanne abzeichneten.
Die Erkenntnis, dass das Wasser von oben kam, hatte aber auch etwas Beruhigendes. Meine erste Vermutung, ein unliebsamer Eindringling könnte vielleicht in der Nacht über den kleinen Balkon in die Wohnung gelangt sein und sich wie ein Vandale aufgeführt haben, wurde damit hinfällig.
Lyrische Stimmung kam keine auf, aber ich hatte wenigstens einen klaren Kopf um die jetzt notwendigen Schritte zu unternehmen.
Nachbar, Hausverwalter, Bauingenieur und Installateur kamen, nacheinander, miteinander um den Schaden festzustellen, zu fotografieren, zu begutachten und nach der Ursache zu rätseln.
Sehr schnell kam der Chef-Installateur zu dem Ergebnis, dass seine Firma auf keinen Fall Schuld an dem Schaden haben kann. Sein Foto belege eindeutig, dass der Fliesenleger nicht sauber abgedichtet habe...
Als Laie konnte ich mir natürlich nicht vorstellen, wie das Wasser aus der Badewanne zu der nicht ganz sauber abgedichteten Fließe gelangt und danach an der Wand entlang, ins untere Stockwerk strömt.
Ich habe die Auseinandersetzungen der Fachleute nicht weiter verfolgt. Weiß aber, das was alle wissen:
Ein altes Haus weist naturgemäß immer mal wieder Schäden auf. Und da sich das Haus nicht wehren kann, hat das wohl so seine Richtigkeit.


Lilo Külp

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Lilo Külp).
Der Beitrag wurde von Lilo Külp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.05.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Lilo Külp:

cover

Auch der halbe Mond ist schön: Geschichten - Gedanken - Gedichte von Lilo Külp



Von unbeschwerter Kindheit, von Abenteuern. Kriegen, von Flucht, Liebe und Verrat erzählen die Geschichten.
Und von einem Aufstand der Frauen, die gegen Krieg und Gewalt demonstrieren.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Lilo Külp

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

So weit ihn die Stiefel trugen von Lilo Külp (Sonstige)
MANCHMAL GIBT ES NOCH KLEINE WUNDER von Christine Wolny (Sonstige)
Bayr. Konjunktiv & Grammatik von Paul Rudolf Uhl (Skurriles)