Iris Klinge

Heile dich selbst

 

im Laufe unseres Lebens erwischt die meisten von uns irgendeine Krankheit. Im Englischen heißt es „to fall ill“, also mehr oder weniger versehentlich in eine Krankheit hineinfallen. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Es kann am ungesunden Lebenswandel liegen, am Stress im Beruf oder in der Familie, manchmal auch einfach durch einen Infekt, den wir eingefangen haben und der unser Immunsystem überfordert. Krebs soll aufgrund eines lange schwelenden ungelößten Konflikts entstehen. Oft spielen auch negative Glaubenssätze eine Rolle, wenn jemand sich einredet, er sei es nicht Wert zu leben.

Für mich bedeutet jede Krankheit ein Alarmsignal. Etwas ist schief gelaufen. Umdenken ist angesagt. Wie Einstein so treffend sagte, kann man die Lösung eines Problems nicht dadurch finden, dass man so weiter macht wie bisher.

Wichtig ist vor allem, sich kundig zu machen, z. B. Im Internet, und dort vielleicht sogar Vorschläge zu finden, wie unsere Beschwerden gelindert oder sogar geheilt werden können. Es geht darum, Verantwortung für seinen eigenen Körper zu übernehmen, den wir so gut wie niemand sonst kennen, anstatt sich blind dem Mann im weißen Kittel zu überlassen, der schon alles richten wird.

Schade, dass es in unseren Schulen kein Unterrichtsfach „Gesundheit“ gibt. Dem Ärztemangel auf dem Land wäre eventuell Abhilfe geschaffen, wenn wir uns von Kindes Beinen an bewusst um das Wohl unseres Körpers kümmern würden und bei Not am Mann uns selbst helfen könnten.

Der wichtigste Satz in meiner Heilpraktiker Schule lautete: „Der Tod sitzt im Darm.“ Neuerdings sprechen die Wissenschaftler vom Darm Hirn, und viele Untersuchungen zeigen, dass bei Darmstörungen auch das Gehirn nicht richtig arbeitet. Da besteht ein direkter Zusammenhang, und wer seinen Darm saniert, kann plötzlich viel klarer denken.

Das Geheimnis des gesunden Darms sind vor allem die Milchsäurebakterien, die unseren Darm besiedeln und schädliche Gifte neutralisieren und ausscheiden. In Spanien essen die Menschen viel Ziegen-und Schafskäse aus Rohmilch gewonnen. Das ist ein Teil ihrer gesunden Mittelmeer Diät. In Deutschland essen wir hauptsächlich den industriell hergestellten Käse, der ebenso wie die übliche Yoghurt aus pasteurisierter Milch hergestellt wird und keine aktiven Milchsäurebakterien mehr enthält.

Auch haben wir verlernt, die vielen Kräuter unserer Heimat zu nutzen, die im Gegensatz zum üblichen Gemüse in Massenproduktion noch viele Mineralien und Spurenelemente enthalten. Die auf fast allen Wiesen anzutreffenden Löwenzahnpflanzen und Gänseblümchen sind eine wertvolle Bereicherung unseres Speiseplans. Die Bitterstoffe des Löwenzahns fördern die Verdauung und verhindern das Übel der unregelmäßigen Entleerung. Verstopfter Darm bedeutet verstopftes Gehirn.

Warum sagen uns die Ärzte nicht, dass es einfache Mittel gibt, die unser Wohlbefinden verbessern? An einem gesunden Patient hat der Arzt kein Interesse. Darüber hinaus müssen wir versuchen, die angebotene ärztliche Hilfe zu hinterfragen. Sind die verschriebenen Medikamente überhaupt sinnvoll oder bereichern sie nur die Taschen der Pharmaindustrie? Als Kind musste ich mit ansehen, wie mein Onkel durch zu viele und falsche Medikamente ums Leben kam. Das hat mich tiefgehend geprägt.

Ein für mich faszinierender Bereich in der Heilkunde ist der Placebo Effekt. Menschen werden gesund, weil sie fest daran glauben, dass ihnen jemand oder etwas hilft. Die Schamanen der indigenen Völker wussten um die Wirkung von Gesang, Trommeln, Räuchern oder halluzinogenen Pflanzen zur Bewusstseinserweiterung als Mittel der Heilung diverser Gebrechen.

In seinem sehr beeindruckenden Dokumentarfilm reiste der Autor Clemens Kuby mit kranken Menschen zu Geistheilern in verschiedenen Ländern. Er entdeckte das Geheimnis der Wunderheilungen. Die Schamanen versetzen den Kranken in eine andere Wirklichkeit, und diese wirkt auf den Körper, die Heilung kann beginnen. Der Film „Unterwegs in die nächste Dimension“ sowie Interviews mit Kuby können auf youtube angeschaut werden.

Wer eine Motivation hat, wofür es sich lohnt zu leben, wird eher gesund als ein Mensch, der keinen Sinn mehr im Weiterleben findet. Durch eine innige Beziehung zu einem Menschen, Tier oder auch einem Hobby mobilisiert er in einer Art Selbsthypnose alle seine Kräfte und den Willen, wieder gesund zu werden.

Wenn wir begreifen, dass unser Geist die größte Macht über unseren Körper ausübt, und ihn entsprechend einsetzen könnten, dann würden uns vielleicht die Hälfte der immensen Kosten in der Medizin erspart.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Iris Klinge).
Der Beitrag wurde von Iris Klinge auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.03.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Sie folgten dem Weihnachtsstern: Geschichten zu meinen Krippenfiguren von Christa Astl



Weihnachten, Advent, die Zeit der Stille, der frühen Dunkelheit, wo Menschen gerne beisammen sitzen und sich auch heute noch Zeit nehmen können, sich zu besinnen, zu erinnern. Tirol ist ein Land, in dem die Krippentradition noch hoch gehalten wird. Ich habe meine Krippe selber gebaut und auch die Figuren selber gefertigt. So habe ich mir auch die Geschichten, wie jede wohl zur Krippe gefunden hat, dazu erdacht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Iris Klinge

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schicksalsschläge von Iris Klinge (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
SICHTBARE KÜSSE von Christine Wolny (Sonstige)
Meine Bergmannsjahre (zehnter Teil) von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)